[DREH-TAGEBUCH]

9. November 2010:
Manche Nachbarn protestieren gegen die Räumung von einem besetzten Haus der Colonia Castells.

19, November 2010
Eine akademische Exkursion von politologen besucht die Colonia Castells. Der Filmemacher wird zu einem Touristenführer.

15. Dezember 2010:
Das Leben geht weiter in der Colonia trozt der Zerstörung. Rafa macht sein Bar auf so wie immer. Rossi baut das Haus ihres Träumes. Ist es möglich berührt zu werden durch Zerstörung? Ist die Dekonstruktion eine Kunst?

Eine Antwort schreiben